Veranstaltungen

Musik in Gottesdienst und Konzert

Veranstalter

Eine Veranstaltung der „Freunde der Musik am Münster e.V.“

Logo-FreundeMusikMuenster2 [space size=5] Logo-Kulturamt

Programm Übersicht

05.05.2016 – Donnerstag: SONDER-ORGELMATINEE – Orgelmatinee um Zwölf
14.05.2016 – Samstag: SamstagOrgel
15.05.2016 – Sonntag: Festgottesdienst mit Weihe der Chororgel
15.05.2016 – Sonntag: Schritte zur neuen Bach-Orgel
15.05.2016 – Sonntag: Star of Notre Dame: Olivier Latry (Paris)
16.05.2016 – Montag: Festgottesdienst
16.05.2016 – Montag: Orgelmatinee
17.05.2016 – Dienstag: Führungen an der Chororgel
17.05.2016 – Dienstag: (Ver)Stimmungen
18.05.2016 – Mittwoch: Mit Bach durch das Kirchenjahr
19.05.2016 – Donnerstag: Führungen an der Chororgel
19.05.2016 – Donnerstag: Präsentation aller Register
20.05.2016 – Freitag: Violine & Orgel
21.05.2016 – Samstag: SamstagOrgel – Oboe & Orgel
22.05.2016 – Sonntag: Festgottesdienst
22.05.2016 – Sonntag: Orgelmatinee
22.05.2016 – Sonntag: Orgelabend Edgar Krapp
[br]

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach

Künstler

Programm

15.00 Uhr Kinderoratorium
17.00 Uhr Kantanten I-III
19.30 Uhr Kantaten IV-VI

Information

Kirche St. Michael, Etting

Anmerkungen

Eintritt frei
Kartenreservierung unter info@orgeltage-ingolstadt.de
Telefon 08465 / 9 59 97 98 (Anrufbeantworter)

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

SamstagOrgel – Ingolstadt- Liebfrauenmünster – 12:00 Uhr

Künstler

Hans Jürgen Huber, Trompete
Franz Günthner, Orgel

Programm

Werke von Händel, Bach, Charpentier, Telemann

Eintritt

frei

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Festgottesdienst mit Weihe der Chororgel – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 10:00 Uhr

Künstler

Münsterchor, regionaler Projektchor, Münsterorchester
Martin Sokoll, Hauptorgel,
Olivier Latry, Chororgel

Programm

Anton Bruckner
Messe f-Moll für Soli, Chor und Orchester (1868)
[br] Eugène Gigout
Grand choeur dialogué für Orgel und Orchester
[br] Alexandre Guilmant
Symphonie d-Moll op. 42 für Orgel und Orchester (1874/ 1878)

Information

Die Weihe der neuen Chororgel („Bachorgel“) aus der Werkstatt von Kristian Wegscheider (Dresden) ist nicht nur für die Pfarrei, sondern weit über die
Region hinaus ein „Jahrhundert-Ereignis“. Deshalb erklingt ein kirchenmusikalisches Hauptwerk, das in Ingolstadt noch nie zu hören war: die f-Moll-Messe von Anton Bruckner.

Anmerkungen

Domprobst Klaus Schimmöller, Zelebrant und Predigt


Schritte zur neuen Bach-Orgel – Ingolstadt – Kamerariat (Hohe Schulstrasse 4) – 17:00 Uhr

Programm

Wolfgang Geiger, Orgelbauer und Mesner am Liebfrauenmünster, hat den Bau der neuen Orgel über drei Jahre hinweg im Bild dokumentiert. In Videosequenzen erläutert
er anschaulich die Komplexität des Instruments.

Eintritt

frei


Star of Notre Dame: Olivier Latry (Paris) – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 20:15 Uhr

Künstler

Olivier Latry, Chororgel

Programm

Werke von Buxtehude, Bach, Brahms, Alain, Matter, Improvisation

Information

Olivier Latry wird das erste Konzert an der neuen Bach-Orgel im Liebfrauenmünster spielen. Latry wirkt als Titularorganist an Notre Dame und als Professor für Orgel am Conservatoire National in Paris. Er zählt zu den international führenden Organisten und gilt als Botschafter der französischen Orgelkultur.

Eintritt

20,-/15,- *
(der ermäßigte Preis gilt nur für Schüler und Studenten und Pfeifenpaten bei einer Reservierung für die Abendkasse)

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Festgottesdienst – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 10:00 Uhr

Künstler

MünsterVocalisten, Concerto de Bassus

Programm

Joseph Haydn
Missa Johannis de Deo (Kleine Orgelmesse)

Information

Haydn schrieb die Messe um 1775 für den Orden der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt. Das Werk ist knapp gehalten, nur das Benedictus ausführlich gestaltet mit einem Sopran- und Orgelsolo. Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt. Montag, 16. Mai 2016 um


Orgelmatinee – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 12:00 Uhr

Künstler

Concerto de Bassus

Programm

Werke von Haydn und Mozart

Information

Im Rahmen der Festwoche wandert die traditionelle und beliebte, in der Asamkirche beheimatete Orgelmatinee in den Chorraum des Münsters

Eintritt

frei

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Führungen an der Chororgel – Ingolstadt – Liebfrauenmünster

Information

Für alle, die das neue Instrument aus dem Blickwinkel des Organisten erfahren, einen Blick ins Innenleben werfen oder selbst einmal richtig Wind machen wollen.

Eintritt

Wegen des beschränkten Platzangebots auf der Empore bitten wir um Anmeldung (maximal 10 Personen, Dauer ca. 50 Minuten) unter Tel. 0 84 65/9 59 97 98, info@orgeltage-ingolstadt.de


(Ver)Stimmungen – Ingolstadt – Kamerariat (Hohe Schulstrasse 4) und Liebfrauenmünster – 19:00 Uhr

Künstler

mit Orgelbaumeister Kristian Wegscheider
Franz Hauk, Orgel

Information

Das spannende Problem der Stimmungen in der Musik hat Theoretiker und Praktiker
über Jahrhunderte beschäftigt. Es geht im Prinzip darum, dass ein musikalisch
funktionierendes Tonsystem physikalisch keine reinen Intervalle zulässt.
Warum? Das wird im Vortrag unterhaltsam und an Beispielen erklärt.

Eintritt

frei

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Mit Bach durch das Kirchenjahr – Liebfrauenmünster – 20:00 Uhr

Künstler

Britta Schwarz, Mezzosopran
Michael Schönheit, Orgel

Information

Britta Schwarz zählt zu den international erfolgreichen Mezzo-Sopranistinnen unserer Tage. Sie musiziert mit renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden oder dem Concertgebouworkest Amsterdam unter Dirigenten wie Philippe Herreweghe, Kent Nagano, Peter Schreier oder András Schiff. Der Barockmusik gehört ihre besondere Vorliebe. Sie unterrichtet an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

Information

Michael Schönheit war 1984 Preisträger des Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs in Leipzig. Seit 1986 wirkt er als Organist am Gewandhaus in Leipzig, wo er eine eigene Konzertreihe betreut und mit zahlreichen Gastorchestern musiziert. Seit 1996 ist er zusätzlich Domorganist in Merseburg. Er leitet eine Orgelklasse an der Musikhochschule in Nürnberg.

Eintritt

15,-/10,-
(der ermäßigte Preis gilt nur für Schüler und Studenten und Pfeifenpaten bei einer Reservierung für die Abendkasse)

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Führungen an der Chororgel – Ingolstadt – Liebfrauenmünster

Information

Für alle, die das neue Instrument aus dem Blickwinkel des Organisten erfahren, einen Blick ins Innenleben werfen oder selbst einmal richtig Wind machen wollen.

Eintritt

Wegen des beschränkten Platzangebots auf der Empore bitten wir um Anmeldung (maximal 10 Personen, Dauer ca. 50 Minuten) unter Tel. 0 84 65/9 59 97 98, info@orgeltage-ingolstadt.de


Präsentation aller Register – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 19:30 Uhr

Künstler

Mit Orgelbaumeister Kristian Wegscheider
Franz Hauk, Orgel

Information

Alle 45 Register der neuen Orgel werden in kurzen Klangbeispielen vorgestellt und von Kristian Wegscheider in ihrer jeweiligen Funktion anschaulich – und gewiss unterhaltsam – erläutert.

Eintritt

frei

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Violine & Orgel – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 20:00 Uhr

Künstler

Theona Gubba-Chkheidze, Barockvioline
Franz Hauk, Orgel

Programm

Werke von Bach, Bruhns, Corelli, Biber, Albinoni, Helmschrott (UA)

Information

In ihrer gesamten Vielfalt soll die neue Bach-Orgel vorgestellt werden, auch als Continuo-Instrument für barocke Sonaten und in historischer Stimmung. Theona Gubba-Chkheidze absolvierte mit Auszeichnung die Meisterklasse im Fach Violine an der Hochschule für Musik und Theater in München und belegt ebenda das Fach Barockvioline im Masterstudium.

Eintritt

15,-/10,-
(der ermäßigte Preis gilt nur für Schüler und Studenten) – Eintritt frei für alle Pfeifenpaten!

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

SamstagOrgel – Oboe & Orgel – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 12:00 Uhr

Künstler

Georgi Kobulaschwili, Oboe
Evi Weichenrieder, Orgel

Programm

Werke von Buxtehude, Bach, Krebs

Information

Besonders in Mitteldeutschland war es im 18. Jahrhundert beliebt, mit einem Blasinstrument „in die Orgel zu spielen“, so dass der verdutzte Zuhörer meinte, es handle sich dabei um ein besonders ausdrucksvolles Register.

Eintritt

frei

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.

Festgottesdienst – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 10:00 Uhr

Programm

Franz Stickl
Missa C-Dur für Soli, Chor und Orchester
[br] Johann Josef Fux,
MünsterVocalisten, Concerto de Bassus

Information

Musikalisch wird in diesem Gottesdienst die mit der einstigen Universität verbundene Musikgeschichte von Ingolstadt wieder lebendig: Franz Stickl (1691–1732), ein veritabler Komponist, wirkte als Organist am Liebfrauenmünster, während Johann Josef Fux (1660–1741) an St. Moritz die Tasten schlug und später als Hofkapellmeister in Wien hochberühmt wurde.


Orgelmatinee – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 12:00 Uhr

Künstler

Concerto de Bassus

Programm

Werke von Georg Friedrich Händel

Information

Wieder gastiert eine der erfolgreichsten Konzertreihen der Stadt anlässlich der Festwoche im Chorraum des Münsters.

Eintritt

frei


Orgelabend Edgar Krapp – Ingolstadt – Liebfrauenmünster – 20:15 Uhr

Künstler

Edgar Krapp

Programm

Werke von Marchand, Muffat, Tunder, Buxtehude, Bach, Mendelssohn, Brahms, Reger

Information

Edgar Krapp wirkte als Professor für Orgel an den Musikhochschulen in Frankfurt, Salzburg und München. Er wurde seinerzeit mit dem 1. Preis im renommierten ARD-Wettbewerb ausgezeichnet. Als Solist ist er weltweit tätig.

Eintritt

15,-/10,-*
(der ermäßigte Preis gilt nur für Schüler und Studenten und Pfeifenpaten bei einer Reservierung für die Abendkasse)

Bild- und Tonaufnahmen (Film- Video- oder Fotoaufnahmen) sind bei allen Konzerten und Veranstaltungen grundsätzlich untersagt.